Konferenz Zukunft Basisbildung zum Thema Web Literacy am 18. und 19. Juni

Am 18. und 19. Juni findet an der FH Joanneum in Graz die Konferenz „Zukunft Basisbildung“ unter dem Generalthema „Web Literacy und Social Media“ statt. Diskutiert wird das Web als ein Ort, der neue Herausforderungen an die Literalität stellt und veränderte Kompetenzen erfordert. Das WLL unterstützt bei der Organisation und Planung des zweitägigen Events, auf dem rund 150 an Bildung interessierte Besucher erwartet werden. Das Programm der Konferenz ist umfangreich und enthält Vorträge und eine Reihe an Workshops.

WLL-Kollegin Karin Raffer und ich werden auch einen Vortrag beisteuern: „Content-Strategie als Basis für Webauftritte“. Wir wollen Grundlagenwissen vermitteln: Welche Bedeutung haben „gute Inhalte“ im Web tatsächlich? Wie erstellt man sie und was zeichnet sie aus? Was ist bei der Publikation von Online-Content zu beachten? Dabei gehen wir insbesondere auf die Notwendigkeit von Nutzen stiftenden, sinnvollen Inhalten im Bildungsbereich ein – nur wenn die User brauchbare und ihren Bedürfnissen entsprechenden Content angeboten bekommen, können sie auch ihre Lern- und sonstigen Ziele im Web erreichen.

Wir freuen uns natürlich über viele BesucherInnen. Informationen rund um die Tagung, Anmeldung und die Gastgeber finden Sie hier.

Konferenz „Zukunft Basisbildung“ auf Facebook

Advertisements

Content-Strategie in der Praxis Part II: Das qualitative Content Audit

Kurzmitteilung

Wir mögen Content-Strategie, weil wir glauben, dass sie Unternehmen dabei helfen kann, sinnvoll im Web zu kommunizieren. Wir haben viele Bücher über die Disziplin gelesen, bevor wir uns an die Arbeit gemacht haben. Selten finden sich in diesen großartig geschriebenen, humorvollen Texten jedoch konkrete Handlungsanleitungen. Mit der Serie „Content-Strategie in der Praxis“ am WLL-Blog versuchen wir genau das – zu erklären, wie man Content-Strategie „macht“.

Vor Ostern haben meine Kollegin Karin Raffer und ich erklärt, was ein quantitatives Content Audit ist und versucht, eine Handlungsanleitung zur Bestandsaufnahme zu formulieren.

Mittlerweile haben wir auch unsere Erkenntnisse zum qualitativen Audit publiziert und beantworten Fragen wie: Was ist das Ziel der Bewertung der Inhalte? Welche Kriterien können herangezogen werden? Wie geht man am besten vor und welche Fallstricke sind zu beachten?

Wir hoffen, hiermit einen kleinen Beitrag zur Etablierung der Disziplin im deutschsprachigen Raum leisten zu können. Wenn ja, gebt uns Bescheid – dann freuen wir uns. Wenn nein, gebt uns unbedingt Bescheid und erklärt uns warum – dann verbessern wir uns!

Content-Strategie in der Praxis Part I: Das quantitative Audit

Kurzmitteilung

Karin Raffer und ich beschäftigen uns im Web Literacy Lab mit Content-Strategie und führen derzeit gerade exemplarisch einen Entwicklungsprozess für unseren Studiengang JPR durch. Der Bestandsaufnahmeprozess war hart, aber nun sind wir durch – und wollen andere an unserem gewonnen Wissen teilhaben lassen.

Was ein Content Audit ist, was es kann und wie man es „macht“ erklären wir in einem Post auf dem WLL-Blog. Genug geredet, lasst es uns endlich tun! Content-Strategie in der Praxis…