Content Strategy @ D-A-CH: Finally Arrived!

Es ist erfrischend,erfreulich, ermutigend: Content Strategy scheint nun auch bei uns angekommen zu sein. Am 7. und 8. Juni fand in Dieburg das erste deutschsprachige Barcamp zum Thema, das Content-Strategy-Camp, statt. Meine persönlicher „Lagebericht“ zum Status quo der Disziplin hierzulande in Form von drei Beobachtungen.

#1 Wir wissen über Probleme Bescheid.

Man ist sich in Organisationen und Agenturen augenscheinlich bereits bewusst, welche Bedeutung die strategische Planung von Inhalten hat. Ein Beweis waren wohl die 120 Barcamp-Teilnehmer in Dieburg.

Für mich ist das in einem ersten Schritt die wichtigste Beobachtung vom #cosca13. Die Besucher erzählten von komplexen Problemen bei der Produktion und Verwaltung von Inhalten in unterschiedlichen Kontexten, stellten Beispiele und Projekte vor und diskutierten gemeinsam über mögliche Lösungsmodelle. Der rosa Plüschelefant im Raum, auf den bisher niemand aufmerksam gemacht hat, wird mittlerweile brutal beim Namen genannt. Soll heißen: Probleme werden registriert, reflektiert und angesprochen.

#2 Wir suchen nach Lösungen.

Es besteht großer Bedarf an Ansätzen zur Strategieentwicklung in Organisationen – vor allem, weil das Web uns so viele neue Möglichkeiten eröffnet und die bestehenden organisationsinternen Strukturen den neuen Herausforderungen nicht mehr gerecht werden können.

Viele Plattformen, viele Nutzer, noch mehr Inhalte. Wie und wo sollen wir anfangen? Wie können wir Strategien planen, die nicht nur kurzfristig sind, sondern mit den raschen Entwicklungen im Netz Schritt halten können? Die adaptierbar sind? Und was bedeutet das alles für unsere Organisationen? Wir alle suchen nach Hands-on-Approaches, welche die vorhandenen Ressourcen berücksichtigen, und denken dabei lösungsorientiert.

#3 Wir interessieren uns für fundierte Konzepte.

Weil uns das Marketing aktuell mit dem Buzzword „Content“ aggressiv befeuert, ist es in meinen Augen besonders wichtig zu erklären, was Content Strategy „wirklich“ ist. Nämlich ein ganz konkretes Set aus Methoden, das sich aus der US-amerikanischen Agenturpraxis entwickelt hat.

In meinen Augen hat das Barcamp genau das geleistet: Über die „Disziplin“ Content Strategy und ihre Instrumente wurde zwei Tage lang referiert und diskutiert. Mit Margot Bloomstein saß via Google-Hangout sogar eine erfahrene und populäre Content-Strategin mit am virtuellen Tisch.

Content Strategy D-A-CH goes international

Für mich ist das #cosca13 der Startschuss für die Bildung einer Community zum Thema, wie sie in den USA oder Großbritannien bereits existiert. Ich hoffe zumindest, dass wir den Aufwind nutzen können, uns in Zukunft besser vernetzen und voneinander lernen. Unser Ziel muss es sein, nicht nur von den bereits bekannten Content-Strategen zu lernen, sondern selbst welche zu sein und die internationale Community zu bereichern – mit eigenen Best-Practices, eigenen Themen, Ansätzen und Publikationen.

Ich bin frohen Mutes, dass wir das hinbekommen. Sascha Stoltenow hat in seiner letzten Session den Stein ja bereits ins Rollen gebracht und sich für eine deutschsprachige Content-Strategy-Community stark gemacht. Jetzt heißt es Ärmel aufkrempeln, Gedanken sammeln und loslegen. Ich freue mich und bin gespannt, was wir erreichen können.

3 Gedanken zu „Content Strategy @ D-A-CH: Finally Arrived!

  1. Pingback: #cosca13: Noch ein paar Gedanken zum Content Strategy Camp | Das Textdepot

  2. Schön beobachtet! Für mich war das COSCA auch der Beginn einer Bewegung. Wir müssen uns nur noch darauf einigen, ob wir „Content Strategy“ oder „Content Strategie“ schreiben und sagen wollen😉

    • Ich für meinen Teil bevorzuge den englischen Begriff, weil ich mich damit ganz klar zur US-amerikanischen Disziplin bekennen und mich von Content-Wischiwaschi abgrenzen will. Aber das ist ja nur meine Meinung🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s